Badezusatz selber machen

Oh du fröhliche Weihnachtszeit! Heute haben wir eine wundervolle Last-Minute-Weihnachtsgeschenkidee für euch: Badezusatz selber machen. Natürlich bekommt ihr von uns auch noch die passenden Anhänger als kostenlose Datei zum Herunterladen und Ausdrucken.

badezusatz selber machen time to relax

So sehr ich den ganzen Vorweihnachtszauber liebe, die vielen Lichter, die Gemütlichkeit, der Glühwein und die Krapfen auf dem Weihnachtsmarkt, so stressig ist es doch jedes Jahr. Und je älter man wird, desto mehr häufen sich die Verpflichtungen und die Arbeit. Eigentlich wünsche ich mir nur ein paar ruhige Stunden mit Räucherkerzchenduft in unserem hübsch dekorierten Wohnzimmer, Zeit mit der Familie und den Freunden und jede Menge schöne Geschenke. Jaja, in der Hinsicht bin ich absolut unerwachsen und absolut unflexibel. Ich liebe Geschenke und genauso liebe ich es, andere zu beschenken. Also nix mit „dieses Jahr müssen wir uns doch auch nix schenken oder?“. Kommt gar nicht in Frage!

Klick hier!

Trotzdem ist es immer wieder schwierig, für alle das Passende zu finden. Deshalb haben wir uns angewöhnt, jedes Jahr zur Adventszeit einen kleinen Mädels-DIY-Abend zu machen. An diesem Abend wird gebastelt und Schnaps gebraut und die Ergebnisse werden dann an die Familie und Freunde verschenkt. Letztens Jahr haben wir kleine Seifen gemacht und Kinderschokoladen-Schnaps produziert, dieses Jahr gibt es Rumtopf und DIY-Badeschaum.

Der Badeschaum ist die perfekte Last-Minute-Geschenkidee, denn, er geht super schnell und einfach, wie momentan viele meiner DIY-Projekte.  Ich stecke derzeit bis zum Hals in Arbeit und finde kaum eine freie Minute. Trotzdem will ich mir Zeit für persönliche Geschenke und DIY nehmen. Geht es euch auch manchmal so, gerade in der Vorweihnachtszeit?

Jetzt, eine Woche vor Weihnachten, ist es wichtig, dass man die Zutaten für ein DIY nicht bestellen muss, damit die Idee nicht unter einer verspäteten Lieferung leidet. Alles, was ihr für den Badeschaum braucht, gibt es im Drogeriemarkt und ihr könnt es fix nach der Arbeit noch besorgen. Hübsche Glasflaschen findet ihr bei NanuNana. Super geeignet sind auch Seifenspender oder ihr upcycled kleine Sekt- oder Schnapsflaschen.

Ihr braucht (für 500ml):

  • eine Glasflasche
  • 500 ml neutrale Flüssigseife (ohne Parfüm- und Duftstoffe)
  • 5 EL Kokosöl
  • 2 EL Honig
  • Duftöl (z.B. Kokos)
  • Seifenfarbe oder Lebensmittelfarbe

badezusatz selber machen Badeschaum selber erstellen

Badezusatz selber machen – so geht’s:

Zu Beginn langsam das Kokosöl im warmen Wasserbad erwärmen, bis es flüssig ist. Danach gebt ihr den Honig und ein paar Tropfen Duftöl dazu. Seid damit bitte vorsichtig, es kann sehr unangenehm riechen, wenn ihr zu viel nehmt. Ihr könnt ja am Ende auch nochmal nachschütten, wenn der Geruch zu dezent ist. Zum Schluss die flüssige Seife beimengen und gut verrühren. Jetzt fehlt nur noch eure Lieblingsfarbe. Ich habe mich natürlich für mintgrün entschieden. Mal ehrlich, ich habe noch keine Farbe gefunden, die so toll, dezent und flexibel ist wie mint. Diese Lebensmittelfarbe gibt’s leider nicht im handelsüblichen Laden, sondern beispielsweise bei Amazon. Auch mit der Farbe bitte sehr vorsichtig sein! Ich war am Anfang etwas zu übermütig und hatte dann froschgrünen Badeschaum, woraufhin ich weitere 3 Packungen Flüssigseite im Drogeriemarkt kaufen musste, um die Seife zu verdünnen. 🙂

Wenn alles fertig verrührt ist, nur noch die Seife in eine oder mehrere hübsche Flaschen oder Seifenspender füllen und tadaaaa… schon ist der tolle DIY-Badezusatz fertig!

 

badezusatz selber machen badeschaum selber machen

 

badezusatz selber machen Badeschaum

badezusatz selber machen zubehoer

badezusatz selber machen badeschaum DIY

2 Idee über “Badezusatz selber machen

  1. Frances Wittke sagt:

    Hallo,

    ich finde den Badezusatz wirklich toll. Allerdings wird der bei mir sehr flüssig, Konsistenz wie Wasser. Wie kriege ich den denn etwas fester ?

    • Marie sagt:

      Hallo Frances,
      ui, das ist aber seltsam. Bei mir hatte der Badezusatz eine perfekte Konsistenz. Er besteht ja hauptsächlich aus der Flüssigseife. Die anderen Zutaten, also vor allem der Honig und das Kokosöl, sind ja im kalten Zustand auch eher fest und dürften die Konsistenz der Flüssigseife eigentlich nicht sehr beeinflussen. Vielleicht probierst du mal eine andere Seife – da gibt es ja viele verschiedene Sorten im Drogeriemarkt. Ich drück die Daumen, dass es klappt.
      Liebe Grüße,
      Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.