Checkliste Geburt: wichtige Dokumente und Anträge

Checkliste Geburt – Hilfe im Bürokratie-Dschungel

Bald ist es so weit und ihr werdet Eltern. Voller Vorfreude und Aufregung fiebert ihr dem Moment entgegen, in dem ihr endlich euren kleinen Schatz in den Armen halten könnt. Doch vorher müssen noch einige Dinge erledigt werden. Für viele ein leidiges Thema und der wahrscheinlich unbeliebteste und unspaßigste Punkt auf der Baby-To-Do-Liste: die Bürokratie. Leider kann man sich das als werdende Eltern nicht ersparen, denn die verschiedenen Formalitäten und Behördengänge sind in Vorbereitung auf das Baby unheimlich wichtig. Damit ihr die ersten Wochen nach der Geburt mit ganz viel Kuschel- und Familienzeit verbringen könnt, und nicht mit nervigen administrativen Aufgaben, solltet ihr einige Anträge und Formalitäten schon vorher erledigen und vorbereiten. Einige Dokumente kannst du bereits während der Schwangerschaft einreichen, andere wiederum erst nach der Geburt von deinem Baby. Unsere Checkliste zur Geburt hilft euch dabei!

Das kannst du schon vor der Geburt erledigen

  • Antrag auf Mutterschaftsgeld bei der Krankenkasse (bis spätestens 7 Wochen vor errechnetem Geburtstermin)
  • Antrag auf Elternzeit beim Arbeitgeber (Der Antrag muss schriftlich beim Arbeitgeber eingereicht werden. Die werdende Mami kann Elternzeit bis spätestens 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit mit Ende des Mutterschutzes beantragen, der werdende Papi spätestens 7 Wochen vor errechnetem Geburtstermin, wenn er ab Entbindung in Elternzeit gehen möchte, ansonsten bis spätestens 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit.)
  • Vaterschaftsanerkennung beantragen (nur bei unverheirateten Paaren wichtig)

Generell solltest du alles vorbereiten, was du nur vorbereiten kannst. Du kannst zum Beispiel schon jegliche Unterlagen, die du erst später benötigst (wie z.B. eure Geburtsurkunden, Steuer-IDs und Kopien der Personalausweise) zurechtlegen. Die Anträge, insbesondere den Elterngeldantrag, kannst du auch schon so weit wie möglich ausfüllen. So hast du alles griffbereit und musst nur noch das Nötigste ergänzen. Denn die erste Zeit mit eurem Baby ist wunderschön und ihr solltet mit ganz viel Kuscheln verbringen und nicht mit dem Suchen nach Urkunden und dem Ausfüllen von Anträgen.


Kliniktasche Geburt packen

100% Gratis Checkliste für deine Kliniktasche

Diese Dinge solltest du nicht vergessen!

100% Gratis Checkliste für deine Kliniktasche

Kliniktasche Geburt packen

Diese Dinge solltest du nicht vergessen!

Zum Ausdrucken und Abhaken!


Das musst du nach der Geburt erledigen:

  • Geburtsurkunde beim zuständigen Standesamt beantragen (oft übernimmt das die Klinik, dann solltest du daran denken, alle notwendigen Unterlagen in die Kliniktasche zu packen)
  • Anmeldung beim Einwohnermeldeamt
  • Anmeldung bei der Krankenkasse
  • Antrag auf Elterngeld (Achtung: hier solltest du die Frist beachten, das Elterngeld wird nur für 3 Monate rückwirkend bezahlt, warte also nicht zu lange)
  • Antrag auf Kindergeld bei der Familienkasse

Hol dir am besten schon frühzeitig alle Informationen über notwendige Unterlagen und Fristen von den zuständigen Behörden und der Krankenkasse ein, denn das erspart dir eine Menge Stress.

Damit du den Überblick in diesem Bürokratie-Dschungel nicht verlierst, findest du bei uns eine Checkliste zur Geburt, die du dir kostenlos herunterladen kannst. Auf der Checkliste kannst du alle für dich notwendigen Unterlagen für die jeweiligen Anträge abhaken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.