Reisetipps für Amsterdam (Teil 2) – es wird süß!

Autor: Marie

Aufgepasst! Jetzt wird´s zuckersüß – denn heute machen wir gemeinsam eine süße Reise quer durch Amsterdam. Los geht`s!

amsterdam

Wenn ihr einmal in Amsterdam seid, müsst ihr umbedingt das PLUK besuchen! Dieses Café hat uns ungemein begeistert, inspiriert und fasziniert. Dort stimmt jedes Detail, angefangen vom leckeren Essen bis hin zum genialen Ambiente. Rustikale Holzbalken, hübsche Vintage-Möbel, Körbe voller Obst und Gemüse, leckere Kuchen und sogar eine hübsche kleine Auswahl an Home Accessories, die man kaufen kann. Wir haben einen Nuss-Möhren-Kuchen gegessen und dazu einen Erdbeer-Yoghurt-Smoothie getrunken – yammi yammi!

amsterdam

amsterdam

amsterdam

Weiter geht`s mit den berühmten Stroopwafels, eine niederländische Spezialität, die aus aus zwei runden, aufeinander liegenden Teigwaffeln besteht, in deren Mitte sich eine Füllung aus Karamell befindet. Wir haben Sie an einem süßen Stand auf dem Albert Cuyp Streefoodmarket gekostet – warm und frisch schmecken sie unglaublich lecker!

amsterdam

Übrigens gibt es in Amsterdam jede Menge kleine Bakerys. An fast jeder Straßenecke bekommt man etwas Süßes und an Heißhunger muss dort wirklich keiner lange leiden. Wir haben unterwegs noch eine Waffel mit Schokoüberzug und Erdbeeren gegessen und die Schaufenster der Bäckereien bestaunt.

Tipp: Wer das erste Mal in Amsterdam ist, sollte unbedingt eine Grachtenfahrt durch die niedlichen Kanäle Amsterdams machen – ein toller Tipp bei gutem wie schlechtem Wetter! Bezahlt haben wir pro Person 16,- €, die Fahrt ging etwa eine Stunde und wir haben einen Audioguide bekommen und viele interessante Informationen über die Geschichte und Architektur der Stadt erfahren.

amsterdam

amsterdam

amsterdam

Du willst nicht nur Süßes, sondern auch Herzhaftes?
Weitere Tipps zum Schlemmen in Amsterdam findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

*Affiliate-Link. Mit einem Kauf über diesen Link, unterstützt du unseren Blog, ohne dass es dich mehr kostet.